Evangelisch-methodistische Kirche

Schmitten-Brombach im Taunus

Hallo

schön, dass Sie vorbeischauen...


Die Video-Predigt zum 11.10.2020*

Schwach und doch stark (2.Korinther 12, 1-10)

(die nächste Video-Predigt folgt wieder am 23.10.2020)

Pastorin Cornelia Trick

bitte einfach das Bild oder den Text hier anklicken

in der Regel spätestens ab Samstag Nachmittag abrufbar 



Ein paar besinnliche Gedanken:

Umgefallenes Fahrrad im Rüclspiegel

Beim Durchfahren durch einen Ort fiel mir ein komplett weißes Fahrrad auf, das in einem Vorgarten stand. Diese weißen Fahrräder, so lernte ich, heißen Mahn-Räder, sie sollen an Todesopfer erinnern, die mit dem Rad im Straßenverkehr umgekommen sind, aber auch an Gefahrenpunkten zu mehr Vorsicht und Rücksicht aufrufen. Meine Gedanken gingen zu den Menschen, die dort wohnen. 

Trauern sie um einen Radfahrer, eine Radfahrerin, auf die keine Rücksicht genommen wurde? Oder wollen sie uns Autofahrende erinnern, dass wir aufpassen auf die schwächeren Verkehrsteilnehmer? Tagtäglich überhole ich Radfahrer auf ihren Wegen durch den Taunus, und immer halte ich die Luft an. Soll ich hinter ihnen bleiben? Soll ich sie überholen? Wer kommt hinter der nächsten Kurve entgegen? Und wenn ich sie überholt habe, ist der Blick in den Rückspiegel unerlässlich. Ist alles gut gegangen?

Wir brauchen den Rückspiegel und die Rück-Sicht nicht nur bei Fahrradfahrern. Jesus lehrt uns, unsere Nächsten zu achten, sie zu respektieren, sie sogar zu lieben wie uns selbst. Er ging mit gutem Beispiel voran. Seine Mittagspause opferte er, um sich um Mütter mit ihren Kindern zu kümmern, die auf einmal vor ihm standen. Um Menschen in Not zu helfen, ertrug er die Pöbeleien seiner Gegner. Trotz Todesdrohungen hörte er nicht auf, von Gottes neuer Welt zu erzählen, in der alle Menschen willkommen sind. Und schließlich ließ er sich töten, um uns das Leben zu schenken.

Wie sieht Rück-Sicht für mich heute aus? Ich möchte in diesen zunehmend herbstlichen Wochen stärker darauf achten, wer Zuspruch braucht, einen Anruf, ein nettes Wort oder einen kleinen Spaziergang. Ich möchte mich aufhalten lassen von denen, die nicht so schnell oder leicht vorankommen. Wer weiß, welche Überraschungen diese Begegnungen offenbaren werden.  

Einen goldenen Oktober und eine stabile Gesundheit wünsche ich Ihnen und euch von Herzen,

Cornelia Trick 

(Sie möchten uns schreiben? Einfach auf diesen Satz klicken. Auch wenn Sie Interesse an unserem aktuellen Gemeindebrief haben, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht. Es gibt ihn digital als PDF-Datei oder als Druckversion postalischem Versand)


Veranstaltungshinweise im Oktober auf einen Blick:




Hinweis:

Stand: Okt. 2020

Bei verschiedenen Veranstaltungen ist Voranmeldung wegen der begrenzten Teilnehmerzahl notwendig! 

Unsere Kirche ist vorbereitet, ein Schutzkonzept besteht, alle Anordnungen sind umgesetzt. 


Wir feiern wieder Gottesdienste!

Mund-Nasenschutz ist nicht Pflicht, wird aber für die Zeit vor und nach dem Gottesdienst empfohlen.

Zusammenstehen vor und nach dem Gottesdienst ist unter Einhaltung der Abstandsregeln möglich.

Da nicht beliebig viele Menschen in den Gottesdienstraum passen werden, sind Anmelderegelungen getroffen! 

Parallel wird es weiter den Video-Gottesdienst geben, solange wir nur ein begrenztes Gottesdienstangebot haben.

Projektchor und Chorwerkstatt pausieren noch immer.

Wir informieren zeitnah, wenn es wieder Änderungen gibt.

Herzlichst

die Gemeindeleitung




Monatsspruch für Oktober: 

Bemüht euch um das Wohl der Stadt, in die ich euch wegführen ließ, und betet für sie. Wenn es ihr gut geht, wird es auch euch gut gehen.              
 
("Hoffnung für alle" Jeremia, Kapitel 29 Vers 7)
 

 


     (zur Weiterleitung bitte Grafik anklicken)



Aktuelle Hinweise



  • Zu unserer Monats-übersicht kommen Sie hier: Link
     




    
  
 
  • Jahreslosung 2020:
 

Skulptur: "Playing with the Wind" 
von Amancio González (Fuerteventura)