Evangelisch-methodistische Kirche

Schmitten-Brombach im Taunus

Hallo

schön, dass Sie vorbeischauen...

Auf meinen mittäglichen Pausenspaziergängen, als Ausgleich zum Homeoffice, komme ich an diesem Weizenfeld vorbei. Ich sehe, wie alles gut wächst und es verspricht eine gute Ernte zu werden. Ich freue mich an den Feldblumen, dem roten Mohn und den blauen Kornblumen - und bleibe dann vor diesem Distelstrauch stehen.

Distelstrauch vor Weizenfeld

Foto: © privat   

Disteln! Wofür sind diese mit Dornen bewehrten und stacheligen Gewächse eigentlich gut?!? Disteln stehen schon in der Bibel im Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld für eine feindliche Pflanze: 

Und anderes (Saatgut) fiel unter die Dornen; und die Dornen sprossten auf und erstickten es, und es gab keine Frucht.“ (Markus 4,7)

Also genießt diese Pflanze nicht den besten Ruf. Eine Berührung ist schmerzhaft und Nutzen scheint sie uns Menschen nicht zu bringen, eher steht sie noch in Konkurrenz mit unseren Nutzpflanzen. 

Aber sie ist doch ein Gottesgeschöpf! Gott hat sie geschaffen. Genauso wie ER den Weizen geschaffen hat, die Apfelbäume, Weinreben, Kokospalmen, u.v.m. Und nichts, was Gott erschaffen hat, ist unnütz. Alles hat seinen Sinn, seinen Platz, seinen Nutzen! Ich recherchiere und entdecke im Internet:

Sind Disteln nützlich?

Optisch und ökologisch wertvoll

… Der Distel-Fink und viele andere Vögel, aber auch Insekten und Kleinsäuger lieben die nahrhaften Samen, die sie geschickt aus den starren Hüllen picken, anbohren oder vom Erdboden aufsammeln.

Die früher verpönten Wildarten produzieren im Sommer Unmengen an Pollen und Nektar, weshalb sie unzählige Bienen, Schmetterlinge und andere Nützlinge anlocken. Ihre Blätter dienen obendrein vielen Schmetterlingsraupen als Futter, etwa denen des Distelfalters…

(Quelle: https://www.garten-haus.at) 

Disteln waren sogar die Stauden des Jahres 2019! 

Ich fühle mich ertappt, diese Pflanze nicht ausreichend gewürdigt zu haben! Ich muss mein Urteil über sie revidieren. 

Wer oder was sind die „Disteln“ in meinem Leben? Vordergründig nutzlos oder gar verletzend, aber doch im Nachhinein für etwas sinnvoll? Sind es vielleicht Menschen, an denen ich mich aufreibe, die mir vielleicht wehtun? Sind es Erlebnisse oder Erfahrungen, auf die ich gerne verzichtet hätte, die Spuren oder gar Narben auf meiner Seele hinterlassen haben? Oder ist diese Distel in meinem Leben eine Einschränkung, eine Krankheit, eine Sucht? Eine belastende Beziehung, ein zermürbendes Studium- oder ein angespanntes Arbeitsverhältnis? Eine Distel, die mich vielleicht fremdbestimmt, mir kaum Luft zum Atmen lässt? 

Eine In-mich-hineinhören ist jetzt gut. Und die Frage, ist diese Distel doch für etwas nützlich oder sogar gut? Provokant in den Raum gestellt: würde mir sogar etwas fehlen, wenn es diese Distel nicht gäbe?!? Hat sie einen Sinn? 

So oder so, Disteln gehören in meinem Leben dazu, sie sind von Gott zumindest zugelassen! Wichtiger ist aber die Frage: wie gehe ich mit ihr um? Lasse ich zu, dass sie mir weiter Schmerzen zufügt, mein Leben beeinträchtigt oder gar bestimmt. Oder höre ich mal in mich hinein und frage, was ich mit dieser Distel machen kann? Ihre Existenz vielleicht sogar annehme, mich mit ihr arrangiere. Wir Menschen sind von Natur aus träge, aber wenn etwas stört oder schmerzt, fordert dies Handeln, eine Reaktion! 

Seien Sie herzlich gegrüßt, wo auch immer Sie diese Zeilen lesen. Bleiben Sie behütet und dem Schutz unseres Gottes anbefohlen. 

Johannes Fritz

(Sie möchten uns schreiben? Einfach auf diesen Satz klicken. Auch wenn Sie Interesse an unserem aktuellen Gemeindebrief haben, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht. Es gibt ihn digital als PDF-Datei oder als Druckversion postalischem Versand)


Aktueller Hinweis: Unsere Pastorin Cornelia Trick ist schwer erkrankt und steht bis auf weiteres der Gemeinde nicht zur Verfügung. Unsere Fürbitte und besten Wünsche begleiten sie und ihre Familie.

Der Gemeindebetrieb und die Veranstaltungen finden mit Vertretungen weiter statt. 

Kontakt zum Gemeindebüro:
Telefon: (06081) 3348
E-Mail: info@emk-brombach.de

Veranstaltungshinweise im August auf einen Blick:



Stand: August 2021

In unseren Gemeinderäumen gelten die aktuellen Corona-Regeln:

  • Besuch bitte nur nach vorheriger Anmeldung
  • FFP2-Masken sind im Gebäude zu tragen
  • die Händedesinfektion an den Eingängen nutzen
  • bitte auf Abstand untereinander achten
  • Singen mit Maske ist im Gottesdienst wieder möglich

Anmeldungen zu den jeweiligen Sonntagen bitte an Anja Förster Henrici, telefonisch oder per Mail (auch1234@gmx.de) bis Freitag vorher.

Die Kinderkirche parallel zum Gottesdienst findet in der Schulzeit wieder 14-täglich statt und ist OHNE Mund- und Nasenmaske möglich.

Vielen Dank für die Rücksichtnahme untereinander. Wir informieren, sobald es wieder Änderungen gibt.

Die Gemeindeleitung





Monatsspruch für August: 

Neige, HERR, dein Ohr und höre! Öffne, HERR, deine Augen und sieh her!           
 
(2. Könige Kap. 19, Vers 16)
 

 


     (zur Weiterleitung bitte Grafik anklicken)



Aktuelle Hinweise


  • Zu unserer Monats-übersicht kommen Sie hier: Link
     




    
  
 
  • Jahreslosung 2021: 
Jahreslosungsbanner zu Lukas 6, 36
Foto von Pises Tungittipokai,
lizensiert von Shutterstock 1017365449